PROJEKTPARTNER

??????????????????????????????

http://www.eurecat.com

Die EURECAT-Ascamm, mit Sitz in der Nähe von Barcelona (Spanien), gilt seit fünfundzwanzig Jahren als industrielles und technologisches Referenzzentrum in Europa. Unsere Vision ist die Herstellung unserer eigenen Technologien zur Schaffung von Produkten mit hohem Mehrwert und die Bereitstellung von Lösungen zur Verbesserung von Unternehmensstrategien und Innovationsmanagement.

Unsere Aufgabe ist es, für unsere Umwelt Nutzen zu schaffen durch angewandte Forschung und Entwicklung sowie Innovationen und intensive Wissensdienstleistungen zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit und Unternehmenseffizienz in sehr unterschiedlichen Sektoren, wie Transport (Automobilbereich, einschließlich Elektro-, Schienen- und Luftfahrtverkehr), Gesundheit (medizinische Instrumente und Geräte), Bau, industrielle Ausrüstung und Energie, Elektrogeräte und Unterhaltungselektronik sowie Verpackung zusammen mit Kunststoff- und Metallverarbeitung.

Die beiden Hauptziele, die sich aus diesem Leitbild erschließen sind die Generierung sehr guten technischen Wissens in den Bereichen der Produktionstechnologien und die effiziente Übertragung dieses Wissens auf unser industrielles Umfeld zur Umsetzung durch die Industrielandschaft.

Microwheel sample and Ultrasion Technology

ASERM website link

http://www.aserm.net

Die Spanische Rapid Manufacturing Association (ASERM) wurde im Juli 2004 mit dem Ziel gegründet, ein Treffpunkt für Schlüsselakteure wie beispielsweise Unternehmen, Technologiezentren, Forschungszentren und Universitäten in dieser Branche zu werden.

ASERM ist offen für alle in Spanien ansässigen Unternehmen, Organisationen und Personen, die aktiv in dieser Branche tätig sind und zur Entwicklung dieser Technologien sowie ihrer Installation im eigenen Land beitragen wollen.

aserm_meeting2

ASERMs Arbeitsgebiete setzen einen Schwerpunkt auf Wissensförderung (Fachkonferenzen), Forschungs- und technologische Entwicklung (gemeinsame Projekte) und Technologietransfer (Ausbildung, Pilotanwendungen).

ASERMs Mitglieder arbeiten mit der gesamten Bandbreite an Rapid Manufacturing Technologien, wie Schichtbauverfahren mit diversen Materialien, fortschrittlische subtraktive Fertigungsverfahren, inkrementelle Umformverfahren und konturnahe Formgebung.

ITIA website link

http://www.itia.cnr.it

CRN-ITIA, das Institut für Industrietechnik und Automatisierung des Consiglio Nazionale delle Ricerche (CNR, dt. „Nationaler Forschungsrat“), führt als Förderer industrieller Innovation strategische Aktivitäten der wissenschaftlichen Forschung und technologischen Entwicklung für die Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit der italienischen und europäischen Fertigungsindustrie durch. ITIA fördert und unterstützt die europäische Initiative Manufuture, die der Entwicklung von Fertigung mit hoher Wertschöpfung basierend auf Forschung und Innovation dient.

Mini-fixation devices sample

 

ITIA arbeitet an der Entwicklung von Produktionssystemen und Elementen für wissensbasierte Fabriken, Geschäftsmodelle und verwandte Basistechnologien in enger Zusammenarbeit mit Forschungszentren, Universitäten und Unternehmen auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene.

Derzeit konzentriert ITIA sein Know-how in den folgenden Bereichen: Mikrosysteme, Mechatronik, wissensbasierte Systeme, Robotik, mehrschichtige adaptive Regelsysteme, virtuelles Prototyping, integrierte Simulation von mechatronischen Fertigungssystemen, Methoden und neue Organisations-, Management- und Geschäftsmodelle. Basierend auf den von den verschiedenen Forschungsgruppen entwickelten Basistechnologien, fördert ITIA die Umsetzung von Pilotanlagen, die weitere Forschungsaktivitäten und Weiterbildung durch das Paradigma einer Lehrfabrik unterstützen.

ITIA ist ein Netzwerk-Institut bestehend aus mehreren national verstreuten Knotenpunkten. Die ITIA Laboratorien, mit Sitz in Mailand, Bari und Vigevano, konzentrieren sich hauptsächlich auf die Forschung und Entwicklung von Basistechnologien und auf bestimmte Sektoren der Produktionsindustrie.

ITIA fungiert als strategischer Akteur bei der kontinuirlich angepassten Definierung der europäischen Vision im Produktionssektor durch seine Beteiligung an Initiativen und Plattformen zur Erarbeitung neuer Paradigmen für die Weiterentwicklung der europäischen Produktion. Des Weiteren gehört ITIA zu denjenigen Mitwirkenden, die die Gründung der ManuFuture Plattform anregten. Darüber hinaus ist ITIA Gründungsmitglied der European Association for the Factories of the Future (EFFRA).

KIT website link

http://www.kit.edu

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und staatliche Einrichtung des Landes Baden-Württemberg. Es vereint die Aufgaben einer Universität und eines nationalen Forschungszentrums der Helmholtz-Gemeinschaft. Der Fokus seiner Forschungsaktivitäten liegt auf Energie, der natürlichen und vom Menschen geschaffenen Umwelt sowie auf Gesellschaft und Technologie und decken das gesamte Spektrum von der Grundlagenforschung bis hin zur  Anwendung ab. Mit rund 9.000 Mitarbeitern und 24.000 Studenten ist das KIT eine der größten Forschungs- und Bildungseinrichtungen Europas.


kit-2

Das KIT betreibt das Helmholtz-Programm “Science and Technology of Nanosystems” (STN). Es ist Deutschlands größtes Programm, das sich dem Verständnis, der Entwicklung und Nutzung neuer und neuartiger Kompetenzen, Funktionen, Strukturen und Komponenten in einer Vielzahl von Materialien im Mikro- und Nanotechnologiebereich widmet. Das KIT ist leitendes Mitglied in verschiedenen europäischen Initiativen, z.B. the europäischen Technologieplattform MINAM (Micro and Nano Manufacturing). Des Weiteren ist das KIT Koordinator von Europas erster integrierten Infrastruktur für Nano- und Mikrofertigung (EUMINAfab).

Sprinter website link

http://www.springer.com

Springer ist ein globales Verlagsunternehmen, das Bücher, E-Books und Fachzeitschriften in den Bereichen Wissenschaft, Technik und Medizin (STM) veröffentlicht. Zu den Buchveröffentlichungen zählen große Nachschlagwerke, Lehrbücher, Monographien und Buchreihen; über 37.000 Werke sind als E-Books verfügbar. Im STM-Bereich ist Springer weltweit der größte Buchverlag und der zweitgrößte Zeitschriftenverlag mit über 5.000 Mitarbeitern und jährlich rund 2.000 Zeitschriften und 6.000 neu veröffentlichen Büchern. Springer hat Niederlassungen in Heidelberg, Mailand, London, Tokio, Peking und New York City.


springer-books

In diesem Projekt wird sich Springer an der Entwicklung, Produktion, Veröffentlichung und Werbung des englischen Buches und deren Übersetzungen als Ergänzung für die geplante E-Learning-Plattform beteiligen.

Pierpaolo Riva ist Herausgeber im “Materials/Engineering” Redaktionsteam bei Springer. Zu seinen täglichen Arbeitsaufgaben gehören das Recherchieren, Identifizieren, Evaluieren und thematische Ausrichten sowie die Markteinführung und Akquise neuer Bücher und Zeitschriften.

Petra Jantzen ist Senior Redaktionsassistentin und unterstützt die Redaktion bei der Auftragsvergabe, Planung und Produktion. Sie ist außerdem für die Vergabe von Verträgen und die Bearbeitung der Autoren-Lizenzgebühren verantwortlich.

The University of Nottingham link

http://www.nottingham.ac.uk

Das Nottingham Precision Manufacturing Centre (PMC) ist ein international führendes Zentrum im Bereich der Präzisionsmontage mit einzigartig entwickelten Kompetenzen in der Mikrofertigung, die Präzisionsbearbeitung und Messtechnik beinhalten. Durch Partnerschaften mit führenden Anbietern von Fertigungs- und Messsystemen sind wir in der Lage unseren gewerblichen und geförderten Kunden (teilfinanziert durch den Europäischen Fond für regionale Entwicklung) Zugang zu Ausrüstung und Know-how zu bieten, die erfolgreiche Produkt- und Prozessentwicklung sowohl im Mikro- als auch Nanobereich ermöglichen.

unott-1Image with kind permission of KernMicro-und FEINwerktechnic GmbH

Unsere Kompetenzen in der Zerspanung und der generativen Fertigungsverfahren umfassen hochpräzise Mikrobearbeitung, Elektroerosion, Mikrospritzgießen, Rapid Prototyping und Wasserstrahlschneiden. Dies wurde an die Präzisionsmesstechnik  für dimensionale und Oberflächenmessung angepasst, die Kontakt- und berührungslose Messverfahren nutzt.

Wir besitzen auch weitreichende Kompetenzen im Bereich präzisionsautomatisierter Montage. Hierbei können spezifischen Anforderungen sowohl im Mikro- als auch Nanobereich realisiert zu werden. Erfahrene Techniker unterstützen Sie bei Ihren Produktions- oder Messanforderungen und für langfristige Projekte besteht die Möglichkeit auf das akademische Forschungsnetzwerk der Technischen Fakultät zuzugreifen.